Zu Inhalten springen
    Vorwärts navigieren, um auf die vorgeschlagenen Ergebnisse zuzugreifen

    Wie fange ich am besten damit an, längere Aufenthalte anzubieten?

    Wenn du es Gästen ermöglichst, für einen längeren Zeitraum zu buchen, kannst du möglicherweise eine höhere Belegung bei geringerer Gäste-Fluktuation erzielen und deine zusätzlichen Einkünfte besser vorhersehen.

    Gehe wie folgt vor, um längere Aufenthalte anzubieten:

    • Ermögliche längere Aufenthalte
    • Lege Wochen- und Monatsrabatte fest

    Ermögliche längere Aufenthalte

    Viele Gäste auf Airbnb buchen Aufenthalte, die länger als einen Monat dauern. Überprüfe deine Verfügbarkeitseinstellungen, um sicherzustellen, dass Gäste längere Aufenthalte buchen können:

    1. Rufe Deine Inserate auf und wähle ein Inserat aus.
    2. Klicke auf Verfügbarkeit.
    3. Klicke neben den Reisedetails auf Bearbeiten.
    4. Entferne deine Einstellung für die maximale Aufenthaltsdauer oder passe sie entsprechend an und wähle aus, ob du längere Aufenthalte manuell bestätigen möchtest (wenn diese Option nicht angezeigt wird, befolge diese Anweisungen, um die Sofortbuchung zu aktivieren).
    5. Klicke auf Speichern.

    Richte Wochen- und Monatsrabatte ein

    Die meisten Gäste, die längere Aufenthalte buchen, suchen aktiv nach Inseraten mit Wochen- oder Monatsrabatten. Wochen- und Monatsrabatte werden Gästen in den Suchergebnissen sowie in der Preisaufschlüsselung auf deiner Inseratsseite angezeigt.

    So legst du einen Wochen- oder Monatsrabatt für längere Aufenthalte fest:

    1. Gehe zu Deine Inserate und wähle ein Inserat aus
    2. Klicke auf Preisgestaltung
    3. Klicke neben Rabatte für die Aufenthaltsdauer auf Bearbeiten
    4. Gib deinen Wochen- oder Monatsrabatt ein und klicke dann auf Speichern

    Dein Wochenrabatt gilt für alle Buchungen über 7 bis 27 Nächte. Dein Monatsrabatt gilt für alle Buchungen über mindestens 28 Nächte. Erfahre mehr über benutzerdefinierte Wochen- und Monatspreise.

    So legst du deinen Rabatt fest

    Wenn du einen Wochen- oder Monatsrabatt einrichtest, wird dir der Durchschnittspreis für Wochen- und Monatsaufenthalte angezeigt. Hier kannst du prüfen, ob dieser Betrag für eine einzelne, längere Buchung deinen Erwartungen entspricht.

    Du kannst deinen Monatsrabatt auch so einrichten, dass er dem Prozentsatz deiner nicht gebuchten Nächte entspricht. Zum Beispiel:

    • Wenn du im Durchschnitt 24 Nächte pro Monat gebucht wirst, hast du durchschnittlich 20 % nicht gebuchte Nächte.
    • In diesem Fall hilft dir ein monatlicher Rabatt von 20 %, dir mit einem einzigen Aufenthalt einen ähnlichen Betrag dazuzuverdienen.

    So optimierst du dein Inserat für längere Aufenthalte

    Du weißt bereits, wie du längere Aufenthalte ermöglichst und Wochen- und Monatsrabatte einrichtest. Hier findest du einige weitere Möglichkeiten, wie du sicherstellst, dass du mehr Buchungen erhältst.

    Weitere Buchungseinstellungen

    Überprüfe im Abschnitt Verfügbarkeit einige weitere Einstellungen, darunter

    • : Vorankündigung: Wie kurzfristig können Gäste bei dir buchen?
    • Vorbereitungszeit: Mindestzeitraum zwischen Buchungen
    • Verfügbarkeitsfenster: Wie weit im Voraus können Gäste buchen?

    Füge einen Reiseführer hinzu, der auf längere Aufenthalte ausgerichtet ist

    Hast du ein Lieblingsgeschäft in deiner Nachbarschaft, in dem du deine Lebensmittel einkaufst? Gibt es in deiner Nachbarschaft ein tolles Fitnessstudio oder einen Hundepark? Du kannst diese Tipps in deinen Reiseführer aufnehmen.

    Nimm ein paar Verbesserungen an deiner Unterkunft vor

    Stelle sicher, dass du eine gewisse Grundausstattung für längere Aufenthalte bietest. Gäste, die einen längeren Aufenthalt planen, suchen in der Regel nach Unterkünften, die eine gut ausgestattete Küche, eine Waschmaschine, zuverlässiges WLAN sowie die Grundausstattung, die für jedes Inserat auf Airbnb erforderlich ist, bieten.

    Außerdem solltest du sicherstellen, dass dein Gäste-Handbuch Tipps für den Alltag umfasst (z. B. Informationen zur Müllentsorgung, Anleitungen zu Geräten, Hinweise zu Pflanzen usw.).

    Sei stets verfügbar und unterstütze deine Gäste während eines längeren Aufenthalts

    Während eines längeren Aufenthalts benötigen deine Gäste möglicherweise auch einmal deine Hilfe und melden sich über die Airbnb-App bei dir. Du kannst detaillierte Anweisungen für längere Aufenthalte als separaten Abschnitt in deine Hausregeln aufnehmen.

    Wenn du die Unterkunft gemeinsam mit deinem Gast nutzt, solltest du im Voraus klarstellen, inwiefern ihr interagieren werdet. Du kannst dies im Abschnitt Interaktion mit Gästen in den Einstellungen deines Inserats unter Titel & Beschreibung festlegen.

    Zusätzliche Richtlinien

    • Zahlungen für Aufenthalte, die länger als 28 Tage dauern, funktionieren etwas anders. Airbnb zieht die Bezahlung automatisch einen Monat im Voraus und immer zu Beginn eines Zeitraums von 30 Tagen von Gästen ein. Auf dieser Seite findest du weitere Informationen zur Bezahlung für Langzeitbuchungen.
    • Aufenthalte, die länger als 28 Tage dauern, unterliegen unseren Stornierungsbedingungen für Langzeitbuchungen. Der erste Monat eines Aufenthalts ist nicht erstattungsfähig. Wenn ein Gast vor dem Check-in storniert, muss er den ersten Monat seines Aufenthalts bezahlen. Wenn ein Gast während eines Aufenthalts den verbleibenden Aufenthalt stornieren möchte, muss er entweder den Betrag für die ersten 30 Tage nach Eingang der Stornierung oder den Restbetrag seiner ursprünglichen Buchung zahlen, wenn weniger als 30 Tage verbleiben.
    • Informiere dich über die vor Ort geltenden Gesetze und Vorschriften.
    Konnten wir dir mit deinem Anliegen weiterhelfen?