Zu Inhalten springen
    Vorwärts navigieren, um auf die vorgeschlagenen Ergebnisse zuzugreifen
    Änderungen, die du heute an deinem Inserat vornehmen solltest

    Änderungen, die du heute an deinem Inserat vornehmen solltest

    Mit diesen Vorschlägen für Verbesserungen wird deine Unterkunft erst recht eine Reise wert sein.
    Von Airbnb am 18. Juni 2020
    Lesezeit: 4 Min.
    Aktualisiert am 1. Juli 2020

    Das Wichtigste

    • Aktualisiere die Angaben und Fotos in deinem Inserat, um Ausstattungsmerkmale hervorzuheben, die sich Gäste zurzeit wünschen – zum Beispiel private Außenbereiche.

    • Aktualisiere deinen Reiseführer, deine Hausregeln und dein Gastgeberprofil.

    • Ändere deine Buchungseinstellungen, um mehr Gäste anzusprechen.

    Unsere Recherchen zeigen, dass Gäste, die jetzt Reisen planen, offen für Inspirationen sind. Laut einer aktuellen Umfrage auf Airbnb* haben sich 64 % der Gäste, die in den nächsten Monaten eine Reise mit dem Auto in Erwägung ziehen, noch nicht entschieden, wohin sie reisen möchten – und sie sind auf der Suche nach Ideen.

    Genau da kommt dein Inserat ins Spiel. Gäste haben uns zum Beispiel mitgeteilt, dass sie sich besonders für Aktivitäten im Freien und in der Natur interessieren. Wenn deine Unterkunft also beispielsweise über private Außenbereiche verfügt oder es in der Nähe Wanderwege gibt, ist jetzt der richtige Zeitpunkt, diese Angaben deinem Inserat hinzuzufügen.

    Da Gäste daran interessiert sind, Unterkünfte in der näheren Umgebung zu finden, kann deine Unterkunft selbst zum Reiseziel werden – sogar dann, wenn Reisen in deine Gegend normalerweise nicht so beliebt sind. Wir haben auch herausgefunden, dass Reisende, die ihr nächstes Abenteuer planen, besonders an zwei bis vier Nächte langen Wochenendtrips interessiert sind. Wenn deine Unterkunft über beneidenswerte Ausstattungsmerkmale wie einen privaten Pool oder einen Whirlpool verfügt, solltest du Gäste wissen lassen, dass sie sich dort hervorragend entspannen können.

    Hier sind sechs Elemente deines Inserats, die du aktualisieren kannst, um die Gäste auf dich aufmerksam zu machen, die jetzt verreisen:

    Der Name deines Inserats und die Angaben

    Du könntest den Titel deines Inserats so verändern, dass deutlich wird, warum sich deine Unterkunft perfekt für einen Kurzurlaub eignet. Du könntest deinen Titel, die Angaben und Ausstattungsmerkmale anpassen, um aktuellen Reisetrends zu entsprechen.

    • Einige der beliebtesten Ausstattungsmerkmale* sind WLAN, Küchen, Klimaanlagen, Parkplätze und ein eigenständiger Check-in. Wenn deine Unterkunft also über diese Ausstattungsmerkmale verfügt, solltest du das in deinem Inserat deutlich hervorheben.
    • Wenn du deinen Reinigungsablauf aktualisiert hast, damit er unserem erweiterten Reinigungsprotokoll entspricht, dann weise in deinem Inserat darauf hin.
    • Wenn es einen privaten oder nahe gelegenen Außenbereich gibt, dann solltest du dies in deinem Inseratstitel oder deiner Beschreibung erwähnen.
    • Über die Seite mit deinen Inseraten kannst du deine Ausstattung, Check-in-Anleitung, Hausregeln usw. für mehrere Inserate gleichzeitig aktualisieren.

    Deine Fotos und Bildunterschriften

    Versetze dich in deine Gäste hinein und lade neue Bilder hoch, um Bereiche oder Details deiner Unterkunft hervorzuheben, die zurzeit für Reisende besonders attraktiv sein könnten.

    • Füge Fotos und Bildunterschriften hinzu, die deine Außenbereiche zeigen, und vermerke in den Bildunterschriften, ob Ausstattungsmerkmale wie ein Pool, ein Whirlpool oder der Garten nur für deine Gäste zugänglich sind.
    • Es ist auch eine gute Idee, deine Bildunterschriften so anzupassen, dass sie die aktuellen Wünsche von Gästen widerspiegeln. Wenn deine Unterkunft zum Beispiel eine voll ausgestattete Küche oder einen komfortablen Arbeitsplatz fürs Homeoffice bietet, dann nimm zusätzliche Fotos von diesen Bereichen auf und beschreibe sie in den Bildunterschriften.

    Dein Reiseführer

    Da Reiseführer in deinem Inserat öffentlich geteilt werden können, ist dies eine großartige Möglichkeit, sowohl potenzielle als auch aktuelle Gäste zu erreichen. In den meisten Reiseführern von Gastgebern ging es bisher um Themen wie Essen, Einkaufen und Touristenattraktionen, aber viele dieser Aktivitäten sind im Moment möglicherweise weniger relevant.

    • Ein Reiseführer kann deinen Gästen zeigen, was deine Gegend besonders macht. Gleichzeitig kannst du dadurch auch Zeit sparen, weil du nicht jedem Gast individuelle Empfehlungen schicken musst.
    • Denke darüber nach, deinem Reiseführer neue Punkte wie deinen bevorzugten Lieferdienst oder dein Lieblingsrestaurant mit Speisen zum Mitnehmen hinzuzufügen. Du könntest auch aufführen, was Gäste momentan besonders gut draußen unternehmen können oder welche Ausflüge möglich sind.
    • Wenn du Gästen in deiner Unterkunft etwas Besonderes bietest – zum Beispiel eine umfangreiche Büchersammlung oder eine Hängematte im Garten –, dann erwähne dies auch in deinem Reiseführer.

    Deine Hausregeln

    Du kannst Gäste natürlich darum bitten, bestimmte Regeln in Bezug auf Themen wie übermäßigen Lärm, Sauberkeit, Parkplätze und Rauchen einzuhalten. Du solltest aber auch darüber nachdenken, andere temporäre Richtlinien in deine Hausregeln aufzunehmen.

    • Wenn du zum Beispiel keine zusätzlichen Personen in deiner Unterkunft erlauben möchtest, dann erwähne eindeutig, dass deine Gäste während ihres Aufenthalts keine unbefugten Besucher einladen dürfen.
    • Wenn du möchtest, dass deine Gäste nach ihrem Aufenthalt die Unterkunft sauber und ordentlich hinterlassen, dann teile die Reinigungsrichtlinien mit ihnen, die sie befolgen sollen, und stelle ihnen die benötigte Ausrüstung und ausreichend Reinigungsmittel zur Verfügung.

    Dein Gastgeberprofil

    Jetzt ist der perfekte Zeitpunkt, um dein individuelles Profil anzupassen oder zu aktualisieren. Du kannst dein Profil dazu nutzen, Gästen mehr über dich zu erzählen und ihnen einen besseren Eindruck von deiner Persönlichkeit zu vermitteln. So kannst du ihnen dabei helfen, sich in deiner Unterkunft noch wohler zu fühlen.

    • Schreibe etwas über dich selbst und darüber, warum du Gastgeber bist. Wir empfehlen dir, mindestens zwei vollständige Sätze oder mindestens 20 Wörter zu verwenden.
    • Füge deinem Profil eine Notiz hinzu, in der du betonst, dass bei dir jeder herzlich willkommen ist. So können Gäste mit einem guten Gefühl bei dir buchen – ganz egal, welchen persönlichen Hintergrund sie haben. Dies signalisiert Gästen nicht nur, dass sie sich in der Airbnb-Community zuhause fühlen können, sondern kann auch andere Gastgeber dazu inspirieren, sich mehr mit Themen wie Vielfalt und Inklusion auseinanderzusetzen.

    Deine Einstellungen

    Wenn du deine Chancen auf Buchungen erhöhen möchtest, kannst du deine Einstellungen anpassen, um das Interesse von Reisenden zu wecken, die sich mehr Flexibilität wünschen.

    • Wenn du normalerweise strenge Stornierungsbedingungen festgelegt hast, kannst du stattdessen flexible oder moderate Stornierungsbedingungen auswählen.
    • Momentan buchen mehr Gäste als sonst sehr kurzfristig. Du kannst in deinen Buchungseinstellungen eine 1-, 2- oder 3-tägige Vorankündigung festlegen.
    • Außerdem kannst du die Sofortbuchung aktivieren, damit Gäste deine Unterkunft buchen können, ohne auf eine Bestätigung zu warten.

    Wir halten dich weiterhin mit Informationen zu Reisetrends auf dem Laufenden, um dich angesichts der Schwierigkeiten aufgrund von COVID-19 zu unterstützen und damit du dich besser auf die Zukunft des Reisens einstellen kannst. Bitte erstelle dir ein Lesezeichen für die Seite Airbnb.com/COVID und schau regelmäßig dort vorbei, um weitere Tipps und Updates für Gastgeber zu erhalten.

    * Laut einer Umfrage von Airbnb, die im Mai 2020 unter Gästen in den USA, im Vereinigten Königreich, in Kanada und in Australien durchgeführt wurde, welche in den letzten 12 Monaten in einer Unterkunft auf Airbnb übernachtet haben (Geschäftsreisende ausgenommen).

    Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen können sich seit der Veröffentlichung geändert haben.

    Das Wichtigste

    • Aktualisiere die Angaben und Fotos in deinem Inserat, um Ausstattungsmerkmale hervorzuheben, die sich Gäste zurzeit wünschen – zum Beispiel private Außenbereiche.

    • Aktualisiere deinen Reiseführer, deine Hausregeln und dein Gastgeberprofil.

    • Ändere deine Buchungseinstellungen, um mehr Gäste anzusprechen.

    Airbnb
    18. Juni 2020
    War das hilfreich?