Zu Inhalten springen
    Vorwärts navigieren, um auf die vorgeschlagenen Ergebnisse zuzugreifen
    Die Zeit ist reif, dein Inserat mit diesen Tipps zu aktualisieren

    Die Zeit ist reif, dein Inserat mit diesen Tipps zu aktualisieren

    Hol dir Tipps zu Besuchen in der eigenen Region und langfristigen Aufenthalte und finde heraus, warum Genauigkeit so wichtig ist.
    Von Airbnb am 20. Mär 2020
    Lesezeit: 3 Min.

    Aktualisiert am 8. Mai 2020

    Wir wissen, dass der Ausbruch von COVID-19 viele Gastgeber verunsichert und eine Herausforderung darstellt. Und wer jetzt versucht, seine Alltagsroutine neben den Schulschließungen und anderen Unterbrechungen fortzusetzen, kann den Eindruck gewinnen, dass sich Privates und Berufliches nun noch schwerer miteinander vereinbaren lassen.

    Wir möchten dich unterstützen und schaffen unter anderem neue Tools, die es Gastgebern ermöglichen, von Reisetrends zu profitieren, die wir derzeit auf unserer Plattform bemerken. In der letzten Zeit haben beispielsweise mehr als doppelt so viele Reisende weltweit nach längeren Aufenthalten in ihrer Nähe gesucht. Und in den USA sind die Buchungen für vier- bis sechswöchige Aufenthalte seit letzter Woche um 30 % gestiegen.

    Hier sind ein paar Tipps, wie Gastgeber diese Art von Gästen jetzt gewinnen können:

      Füge Wochen- und Monatsrabatte hinzu. Aufgrund von Reisebeschränkungen ziehen viele Gäste möglicherweise längere Aufenthalte in Regionen in Betracht, die in ihrer unmittelbaren Nähe liegen.

      • Wenn du jetzt dein Inserat bearbeitest, erscheint ein Pop-up-Fenster, in dem du aufgefordert wirst, auch längere Aufenthalte anzubieten. Hier kannst du nun in deinen Einstellungen die Höchstanzahl an Übernachtungen anpassen und Wochen- und Monatsrabatte hinzufügen. (Weniger als 50 % der Gastgeber bieten derzeit einen Wochen- oder Monatsrabatt an. Diejenigen, die dies tun, erhalten in der Regel mehr Buchungen für längere Aufenthalte.)
      • Gastgeber, die mehr als ein Inserat haben, können diese Anpassungen über die Seite mit ihren Inseraten für alle Inserate gleichzeitig vornehmen.

      Du könntest den Titel und die Beschreibung deines Inserats aktualisieren, um Gäste anzuziehen. Achte dabei jedoch darauf, dass du unsere Richtlinien für Inhalte einhältst. Uns ist aufgefallen, dass einige Leute etwas mehr Platz brauchen, und viele suchen nach Unterkünften, die sie alleine oder mit der Familie nutzen können.

      • Da viele Menschen derzeit von den Schulschließungen betroffen sind und vermehrt von zuhause aus arbeiten, liegt die Annahme nahe, dass sie bei ihren Buchungen nach arbeits- und familiengerechten Unterkünften suchen. Du solltest also hervorheben, wie deine Unterkunft diesen Ansprüchen gerecht wird, indem du Fotos hinzufügst und deine Inseratsbeschreibung überarbeitest.
      • Wenn deine Unterkunft über schnelles WLAN und einen komfortablen Arbeitsplatz verfügt und/oder für Kinder geeignet ist, solltest du dies bei deiner Ausstattung angeben.

      Jetzt ist es wichtiger als je zuvor, genau darüber nachzudenken, welche Worte du für die Beschreibung deiner Unterkunft wählst. Bitte berücksichtige diese Dos und Don’ts. Wir werden viele von ihnen strikt umsetzen, um Gästen so genaue Informationen wie möglich zur Verfügung zu stellen:

      DO: Überarbeite den Titel deines Inserats und erwähne, dass sich deine Unterkunft hervorragend für einen Urlaub daheim, für Home-Office oder für Familien eignet.
      DON’T: Bezeichne deine Unterkunft nicht als „COVID-frei“ oder „quarantänefreundlich“. Wir verlangen von Gastgebern, dass sie alle Begriffe wie „COVID-19“, „Coronavirus“ oder „Quarantäne“ aus ihren Inseratstiteln entfernen.

      DO: Unterstreiche deine verschärften Reinigungsvorkehrungen in deiner Inseratsbeschreibung. Auch wenn es nicht erlaubt ist, zu behaupten, eine Unterkunft sei „coronafrei“, darfst du detaillierte Angaben zu deinen Reinigungsmethoden machen. (Beispiel: „Aufgrund des Coronavirus achten wir besonders darauf, häufig genutzte Oberflächen zwischen den einzelnen Buchungen zu desinfizieren.“)
      DON’T: Beziehe dich nicht auf mangelnde Handdesinfektionsmittel, Toilettenpapier oder sonstigen grundlegenden Bedarf, um Gäste anzulocken. (Beispiel: „Entkomme dem Coronavirus! Bei uns gibt’s genug Toilettenpapier!“)

      GUTE IDEE: Füge Screeningfragen für Gäste in deinen Hausregeln oder deiner Inseratsbeschreibung hinzu. (Beispiel: „Gibt es derzeit aufgrund des Coronavirus Reisebeschränkungen in deiner Region?“)
      SCHLECHTE IDEE: Fordere Gäste nicht dazu auf, regionale Reiseempfehlungen zu ignorieren, und gib bitte keine Informationen zu Gesundheit, Sicherheit oder Reiseempfehlungen weiter, die nicht auf Airbnb.com/COVID zu finden sind oder von deinen Behörden vor Ort stammen.

      In der Zwischenzeit bekommst du von uns weitere Reisetrends und Tipps, damit du Gäste für dich gewinnen kannst, die bereits an ihre nächsten Reisen denken. Und wie immer: Danke, dass du Gastgeber und Teil der Airbnb-Community bist.

      Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen können sich seit der Veröffentlichung geändert haben.

      Airbnb
      20. Mär 2020
      War das hilfreich?