Zu Inhalten springen
    Vorwärts navigieren, um auf die vorgeschlagenen Ergebnisse zuzugreifen

    So verdienst du dir auf Airbnb etwas dazu

    Jeder mit etwas freiem Wohnraum kann Gastgeber auf Airbnb werden – so fängst du an.
    Von Airbnb am 20. Nov. 2019
    Lesezeit: 2 Min.
    Aktualisiert am 20. Nov. 2019

    Das Wichtigste

    • Biete eine saubere Unterkunft mit grundlegenden Ausstattungsmerkmalen, sei ehrlich in deinem Inserat und kommuniziere schnell und klar

    • Wähle aus, wann du Gäste aufnimmst, und lege deinen Preis pro Nacht fest

    • Airbnb zieht von jedem Gast das Geld ein, sodass du dich niemals darum kümmern musst

    • Bezahlt wirst du etwa 24 Stunden nach dem Check-in per Banküberweisung oder PayPal

    Einige Gastgeber nutzen ihre Einkünfte auf Airbnb, um etwas für den Ruhestand zurückzulegen. Andere nutzen sie, um Projekte zu finanzieren, für die sie sich begeistern. „Ich konnte dadurch drei Jahre lang die Textilhochschule am Morley Art College besuchen“, erzählt Gastgeberin Tessa aus London. „Ich konnte reisen, und als Gastgeberin konnte ich mir etwas für eine neue Küche dazuverdienen.“ Unabhängig von deinen finanziellen Zielen kann das Gastgeben auf Airbnb eine großartige Möglichkeit sein, dir etwas dazuzuverdienen. Erfahre, wie du loslegen kannst – vom Erstellen deines Inserats bis zu deinen Auszahlungen.

    Du kannst Gastgeber sein

    Was muss man mitbringen, um Gastgeber auf Airbnb zu werden? Zuallererst musst du eine Unterkunft haben, die du mit Reisenden teilen kannst. Ganz gleich, ob es sich um eine gesamte Unterkunft, ein Gästezimmer oder eine bequeme Schlafcouch handelt: Es gibt wahrscheinlich einen Gast, der in deiner Unterkunft glücklich sein wird. Der Schlüssel liegt darin, ein Inserat auf Airbnb zu erstellen, das Reisenden ehrlich und genau zeigt, was sie erwarten können. Und du musst bereit sein, deine Gäste herzlich und gastfreundlich aufzunehmen, was im Allgemeinen bedeutet:

    1. Kommuniziere schnell und klar
    2. Biete eine saubere Unterkunft mit den grundlegenden Ausstattungsmerkmalen, die für einen angenehmen Aufenthalt erforderlich sind
    3. Füge alle Extras hinzu, die deiner Meinung nach deine Unterkunft zu etwas Besonderem machen

    Du entscheidest selbst über den Preis für deine Unterkunft

    Wenn du Gastgeber auf Airbnb bist, kannst du deine Unterkunft Reisenden ohne jegliche Verpflichtungen anbieten – ganz ohne Registrierungs- oder Mitgliedsgebühren. Und du selbst legst deinen eigenen Preis pro Nacht fest. Du kannst zu bestimmten Jahreszeiten, an Wochenenden und zu sonstigen Anlässen auch gesonderte Preise festlegen. Du kannst zusätzliche Gebühren im Voraus verlangen, z. B. für zusätzliche Gäste oder eine Reinigung der Unterkunft. Wenn du Hilfe beim Festlegen der Preise benötigst, bietet Airbnb dir Tools, mit denen du deine Preise an die Nachfrage anpassen und dir für jede Nacht einen attraktiven Preis vorschlagen lassen kannst.

    Erhalte die ersten Buchungen

    Sobald du deine Unterkunft auf Airbnb inseriert hast, wirst du Anfragen und Buchungen von Gästen erhalten. Airbnb berechnet jedem Gast alle Kosten bereits vor der Ankunft, um sicherzustellen, dass du als Gastgeber immer pünktlich bezahlt wirst. Du musst dich niemals selbst um die Bezahlung kümmern.

    Werde nach dem Check-in bezahlt

    Du kannst auch auswählen, wie du bezahlt wirst, z. B. per Banküberweisung oder PayPal. Airbnb gibt deine Auszahlung in der Regel rund 24 Stunden nach der geplanten Ankunft deines Gastes frei. Es kann ein paar Tage dauern, bis das Geld auf deinem Konto zu sehen ist. Deine Auszahlung berechnet sich aus dem Preis für deine Unterkunft abzüglich einer kleinen Servicegebühr. Airbnb erhebt keine Gebühren für die Kreditkartenabwicklung. So können Gäste ganz bequem buchen und Gastgeber genauso bequem bezahlt werden.

    Das Wichtigste

    • Biete eine saubere Unterkunft mit grundlegenden Ausstattungsmerkmalen, sei ehrlich in deinem Inserat und kommuniziere schnell und klar

    • Wähle aus, wann du Gäste aufnimmst, und lege deinen Preis pro Nacht fest

    • Airbnb zieht von jedem Gast das Geld ein, sodass du dich niemals darum kümmern musst

    • Bezahlt wirst du etwa 24 Stunden nach dem Check-in per Banküberweisung oder PayPal

    Airbnb
    20. Nov. 2019
    War das hilfreich?