Ferienunterkünfte in Flensburg

Finde und buche einzigartige Unterkünfte auf Airbnb

Wenn Ergebnisse verfügbar sind, navigiere mit den Pfeiltasten nach oben und unten oder erkunde die Ergebnisse durch Berühren oder Wischgesten.
1 von 3 Seiten
1 von 3 Seiten

Beliebte Ausstattung in Ferienunterkünften in Flensburg

Unterkünfte in der Nähe der Top-Sehenswürdigkeiten von Flensburg

FLENSBURG GALERIEVon 20 Einheimischen empfohlen
Förde ParkVon 13 Einheimischen empfohlen
CITTI-PARK FlensburgVon 13 Einheimischen empfohlen
HafenspitzeVon 7 Einheimischen empfohlen
Ostseebad FlensburgVon 11 Einheimischen empfohlen
Flens-ArenaVon 4 Einheimischen empfohlen

Kurzstatistiken über Ferienunterkünfte in Flensburg

  • Unterkünfte insgesamt

    590 Unterkünfte

  • Gesamtanzahl der Bewertungen

    15.850 Bewertungen

  • Familienfreundliche Unterkünfte

    200 Unterkünfte eignen sich gut für Familien.

  • Haustierfreundliche Unterkünfte

    In 120 Unterkünften sind Haustiere erlaubt.

  • Unterkünfte mit speziellen Arbeitsplätzen

    In 170 Unterkünften gibt es einen speziellen Arbeitsplatz.

  • WLAN-Verfügbarkeit

    In 570 Unterkünften gibt es Zugang zum WLAN.

Tipps für deinen Aufenthalt in Flensburg

Einleitung

Zwischen Buchenwald und Ostsee liegt die nördlichste Stadt Deutschlands: Flensburg. Die drittgrößte Stadt in Schleswig-Holstein strahlt mit mehreren Leuchttürmen in und an der Flensburger Förde schon von Weitem maritimen Charme aus. Bist du einmal in deinem Apartment angekommen, lockt die Stadt mit ihren engen Gassen und großen Plätzen schon wieder nach draußen. Ob an den Strand oder zum Hafen – überall kommst du an Gebäuden im Stil der Backsteingotik und historischen Fischerkaten vorbei. Seiner Nähe zu Dänemark hat Flensburg seine ganz eigene Sprache zu verdanken: Petuh. Häufiger begegnet dir in der Stadt aber Deutsch, Dänisch und das Plattdeutsche. Von deiner Ferienwohnung aus kannst du neben dem Flensburger historischen Hafen und der schönen Altstadt noch mehr entdecken. Das berühmte Bier mit Bügelverschluss und eine der erfolgreichsten Handballmannschaften Deutschlands sind in Flensburg beheimatet.


Die beste Zeit für einen Aufenthalt in einer Ferienunterkunft in Flensburg

Flensburg liegt am Meer. Doch auch von oben kann es nass werden. Rechne immer mit ein paar Regentagen in Flensburg. Mit der passenden Kleidung bleibt deine Laune auch bei Schlechtwetter gut. Hab also eine Regenjacke mit dabei. Von Mai bis September ist Flensburg am angenehmsten mit milden Temperaturen und vergleichsweise wenig Niederschlag. Auch im Herbst und Winter ist Flensburg einen Urlaub wert. Dann ist das Wetter natürlich typisch norddeutsch – also oft nasskalt. Aber auch das hat seinen Reiz. Denn dann schmeckt der Tee in der warmen Ferienwohnung noch besser. Der Juli ist der wärmste Monat mit durchschnittlich 21 Grad Celsius, am kältesten ist es im Januar mit durchschnittlich 3 Grad Celsius. Baden in der Ostsee ist möglich, zum Beispiel am Strand Solitüde. Je nach Jahreszeit liegt die Wassertemperatur zwischen 5 Grad Celsius und 21 Grad Celsius.


Die besten Aktivitäten in Flensburg

Kapitänsweg

Folge dem Kapitänsweg, einem Rundweg durch die Stadt. Hier begibst du dich auf die Spuren eines Schiffskapitäns aus dem 17. Jahrhundert, indem du den Bodensteinen folgst: von der Reparatur eines Schiffes über das Anheuern von Matrosen für deine Crew bis hin zum Verzollen von Waren. Start ist vor dem Schifffahrtsmuseum. Halte Ausschau nach dem Bodenstein mit dem Steuerrad.

Flensburgs Parkanlagen

Entspannte Stunden verbringst du im Volkspark im Stadtteil Fruerlund. In Flensburgs größtem Park gibt es zum Beispiel den Mürwiker Wasserturm zu entdecken. Auf Erkundungstour kannst du dich auch im weitläufigen Christiansenpark auf dem Museumsberg hinter dem Alten Friedhof begeben. Zentral, beschaulich und gemütlich – so ist der Stadtpark. Ideal für ein Picknick.

Rote Straße

Alte Handwerksbetriebe, Kunstgalerien und kleine Einrichtungsgeschäfte gibt es in der Flensburger Innenstadt zu entdecken. Der frühere Handelsweg der Stadt – die Rote Straße – wird heute auch „Schmuckkästchen“ genannt.