Stornierungsbedingungen

Airbnb lässt Gastgeber zwischen drei standardisierten Stornierungsbedingungen wählen (flexibel, moderat und streng), die wir durchsetzen, um Gäste und Gastgeber zu schützen. Die sehr strengen Stornierungsbedingungen gelten unter speziellen Umständen und nur nach Einladung. Die Stornierungsbedingungen für Langzeitbuchungen gelten bei allen Reservierungen von 28 oder mehr Nächten. Bei jedem Inserat und jeder Buchung auf unserer Seite werden die Stornierungsbedingungen deutlich angezeigt. Gäste können stornieren und sich die Sanktionen ansehen, indem sie ihre Reisepläne aufrufen und auf "Stornieren" neben der entsprechenden Buchung klicken. Wenn ein Gast eine Buchungsanfrage stellt, kann der Gastgeber die Anzahl der Buchungen sehen, die dieser Gast in den vorherigen 12 Monaten storniert hat.

Flexibel: Volle Rückerstattung innerhalb begrenzter Zeit

  • Bitte stelle als Gastgeber sicher, dass deine Stornierungsbedingungen dem geltenden lokalen Recht entsprechen. Bitte stelle vor allem sicher, dass eine etwaige Rückerstattung an deine Gäste in angemessener Höhe erfolgt und dass nicht erstattete Beträge nicht höher sind als der zu erwartende Schaden. Für Inserate in Deutschland empfehlen wir die flexiblen Stornierungsbedingungen. Für weitere Informationen hierzu schau dir die FAQs zu deutschen Stornierungsbedingungen an.
  • Dein Gast kann in jedem Fall eine anteilige oder vollständige Rückerstattung der einbehaltenen Beträge verlangen, wenn er nachweisen kann, dass kein Schaden entstanden ist oder dessen Erstattungswert geringer ist als der von dir einbehaltene Betrag.
  • Reinigungsgebühren werden immer erstattet, wenn die Buchung vor dem Check-in storniert wird.
  • Die Service-Gebühr von Airbnb ist bis zu 3-mal pro Jahr innerhalb von 48 Stunden nach dem Buchungszeitpunkt erstattungsfähig. Die Erstattungsfähigkeit wird zum Zeitpunkt der Stornierung basierend auf der Anzahl früherer Stornierungen bestimmt. Wenn ein Gast unabhängig davon eine Buchung abschließt, die sich mit einem Teil einer bereits bestehenden Buchung überschneidet, sind die Service-Gebühren von Airbnb nicht erstattungsfähig, falls er storniert.
  • Übernachtungskosten (der Gesamtpreis, der dir für die Übernachtung berechnet wird) können in bestimmten Fällen, die unten beschrieben sind, rückerstattet werden.
  • Wenn es einen Beschwerdegrund gibt, muss die Beschwerde innerhalb von 24 Stunden nach dem Check-in bei Airbnb eingereicht werden.
  • Falls es notwendig ist, schaltet sich Airbnb bei Streitfragen ein und vermittelt oder trifft eine endgültige Entscheidung.
  • Eine Buchung ist erst dann offiziell storniert, wenn der Gast auf der Stornierungsseite den Button „Stornieren“ anklickt, den er im Dashboard unter „Deine Reisen“ > „Ändern oder stornieren“ findet.
  • Stornierungsbedingungen können durch die Richtlinien für Rückerstattungen an Gäste, durch besondere Umstände oder durch Stornierungen, die von Airbnb aus irgendeinem anderen Grund vorgenommen werden, der von den Nutzungsbedingungen abgedeckt wird, aufgehoben werden. Bitte informiere dich über diese Ausnahmen.
  • Anfallende Steuern werden einbehalten und überwiesen.
1 Tag zuvor
Do, 19. Okt
15:00
Check-in
Fr, 20. Okt
15:00
Check-out
Mo, 23. Okt
11:00
Beispiel

Um eine vollständige Rückerstattung der Übernachtungskosten zu erhalten, musst du volle 24 Stunden vor der exakten Check-in-Zeit deine Buchung stornieren. Falls keine Check-in-Zeit angegeben ist, gehen wir von 15:00 Uhr aus. Wenn dein Check-in zum Beispiel am Freitag ist, dann musst du spätestens einen Tag vorher zum Check-in-Zeitpunkt, also am Donnerstag um 15:00 Uhr, stornieren.*

Wenn ein Gast weniger als 24 Stunden vor dem Check-in storniert, können die Übernachtungskosten für die erste Nacht nicht erstattet werden.*

Wenn der Gast anreist und sich entschließt, vorzeitig abzureisen, werden die Kosten für die restlichen Übernachtungen, die 24 Stunden nach Eingang der offiziellen Stornierung anfallen, vollständig erstattet.*

* Es gelten die oben stehenden Bedingungen, insbesondere in Bezug auf dein Recht, in bestimmten Fällen eine anteilige oder vollständige Erstattung der einbehaltenen Beträge zu verlangen.